Drucken

Herzlich Willkommen bei der Sinsheimer Tafel e.V. !

 

In den letzten Jahren hat  sich die Kluft zwischen Arm und Reich in unserer Gesellschaft immer mehr verstärkt: Armut ist inzwischen auch hier in Sinsheim angekommen. Fachleute gehen von etwa 6000 bis 8000 Menschen aus, die im Raum Sinsheim mittel – unmittelbar von Armut betroffen sowie bedroht sind.  Die Ursachen von Armut sind vielfältig und individuell verschieden. Sie sind meist eine Verkettung von persönlichen und gesellschaftlichen Bedingungen.  Zu den Hauptrisikofaktoren zählen Arbeitsplatzverlust, Scheidung, Verdienstausfall durch die Geburt eines Kindes, aber auch Alter und Krankheit.

Armut in einem reichen Land hat jedoch nicht das gewöhnliche Gesicht des Elends; in Deutschland muß niemand verhungern. Wer aber sein gesamtes Einkommen für Miete und Lebensmittel einsetzen muß, grenzt sich gesellschaftlich aus – Armut und Einsamkeit sind ein verhängnisvolles Paar. So genannte Tafel- Läden, in Deutschland gibt es inzwischen über 800 davon – unter anderem in Heidelberg, Heilbronn, Mannheim, Mosbach, Neckargemünd Wiesloch und Walldorf, schaffen hier Linderung.

Die Idee des Tafel- Ladens ist sehr einfach: Lebensmittel aus Überproduktion und Lebensmittel, die kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum stehen, aber noch einwandfrei sind (Gemüse, Salate. Obst, Backwaren, Milchprodukte sowie Tiefkühlprodukte), werden, gegen einen geringen Betrag (Münzpreis) an Menschen mit erwiesenermaßen geringem Einkommen (z.B. Rentner, kinderreiche Familien, Alleinerziehende, ALG–II- Bezieher) weitergegeben.

Die Entlastung des Haushaltsbudgets durch günstigen Einkauf von Lebensmitteln schafft finanzschwachen Sinsheimer Mitbürgern finanziellen Freiraum und ermöglicht damit mehr Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Voraussetzung für den Einkauf ist ein persönlicher Einkaufsausweis (Tafel- Karte), der nach Feststellung der Bedürftigkeit  vergeben wird.  Der Ausweis gilt für alle Haushaltsmitglieder gemeinsam. Der Bedarf muß regelmäßig nachgewiesen werden.

Die Lebensmittel werden von örtlichen und überörtlichen Lebensmittel- Produzenten und Händlern zur Verfügung gestellt. Dabei profitiert der örtliche Handel auch: das durch den Tafeleinkauf  eingesparte Geld steht den Kunden dann anderweitig zur Verfügung.

Auf Initiative der Lokalen Agenda Sinsheim haben  Sinsheimer Bürgerinnen und Bürger  den Verein Sinsheimer Tafel e.V. gegründet.  Im Herbst des Jahres 2006 war die Eröffnung des Tafel- Ladens . Günstige, zentral gelegene Räume wurden in der Burggasse 5a angemietet.


Die Sinsheimer Tafel e.V.  ist vom Sinsheimer Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Auf Wunsch werden  selbstverständlich auch Spendenbescheinigungen ausgestellt. Für nähere Informationen stehen Ihnen Peter Volz, Harald Drumm und Harald Seemann, die Vorstände der Sinsheimer Tafel e.V., gerne zu Verfügung.

 
 

Öffnungszeiten:

Di. u. Fr.

14.00 - 16.00 Uhr

Die Nummernausgabe für die Einkaufsreihenfolge findet jew. um 13.45 Uhr statt.

 

Ausstellung / Verlängerung

einer Tafel - Karte:

Fr. 14.00 - 16.00 Uhr


Spendenkonten:

Sparkasse Kraichgau

IBAN: DE50663500360007030357

BIC: BRUSDE66XXX

 

Volksbank Kraichgau

IBAN: DE11672922000014060502

BIC: GENODE62WIE